Prinzipien guter Pro-bono-Arbeit

Die folgenden Prinzipien spiegeln Proboneos Werte wider und stellen die Grundlage für die von uns vermittelten Pro-bono-Projekte dar. Sie und Ihre Mitarbeiter tragen durch die Einhaltung dieser Prinzipien in ihrer Zusammenarbeit mit den sozialen Organisationen zu erfolgreichen Pro-bono-Projekten bei.

Seien Sie ein Vorbild für zukünftige Pro-bono-Geber durch folgendes Verhalten:

  1. Halten Sie Ihr Wort und investieren Sie die nötige Zeit in das Engagement.
    • Definieren Sie schon im ersten Treffen Meilensteine und einigen Sie sich auf eine Reihe von Terminen.
    • Behalten Sie ein Auge darauf, dass das Projekt im vereinbarten inhaltlichen und zeitlichen Rahmen bleibt.
    • Liefern Sie exzellente Arbeit ab.
  2. Behandeln Sie die Empfängerorganisation auf Augenhöhe und mit der gleichen professionellen Haltung, die Sie auch Kunden in Geschäftssituationen entgegenbringen.
  3. Legen Sie andere Verpflichtungen offen und vermeiden Sie Interessenskonflikte.
    • Informieren Sie ihren Arbeitgeber, dass Sie sich pro bono engagieren.
    • Benutzen Sie ihre Arbeitsräume nur nach Zustimmung Ihres Arbeitgebers.
  4. Stellen Sie sicher, dass alle Treffen professionell und ergebnisorientiert ablaufen und halten Sie sich an die im ersten Treffen vereinbarten Termine.
  5. Helfen Sie sich gegenseitig und seien Sie offen für konstruktives Feedback von ihrem/ihrer TeampartnerIn und der sozialen Organisation.
  6. Kommunizieren Sie regelmäßig und eindeutig mit (i) der sozialen Organisation, (ii) ihrem/ihrer TeampartnerIn und (iii) Proboneo. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, innerhalb weniger Wochentage auf Anfragen zu antworten, melden Sie sich kurz um Erwartungen zu steuern.
  7. Behandeln Sie die Informationen aus der Zusammenarbeit mit Proboneo und der Empfängerorganisation vertraulich.
  8. Dokumentieren Sie Ihre Pro-bono-Erfahrung zum Vorteil zukünftiger Projekte.